IMG_1288.jpg

Die Haard – Wanderung durch die Hohe Mark

Die Haard ist eine Hügellandschaft aus Sandstein und liegt im Naturpark Hohe Mark in der Nähe von Recklinghausen. Auf einem Instagram Account aus dem Ruhrgebiet hatte ich die etwa 10 Kilometer lange Rundtour durch diese Landschaft entdeckt. Von uns aus liegt der Startpunkt nur eine knappe Autostunde entfernt, sodass sich die leichte Wanderung ideal für einen Halbtagesausflug eignete.

Die Parkmöglichkeiten vor Ort sind sehr gut. Am Café und Restaurant "Mutter Wehner" gibt es einen großen Wanderparkplatz, der leicht zu finden ist. Von hier geht es an einem Ponyhof vorbei auf einen Wanderweg mit Naturlehrpfad. Das nächste Ziel ist der Feuerwachturm Farnberg, der für die Öffentlichkeit zugänglich ist und über Lochgitter-Treppen bestiegen werden kann. Von Oben hat man eine herrliche Aussicht über den Naturpark und das anliegende Ruhrgebiet. Bei der guten Sicht an diesem Tag, erkennen wir sogar die Halde Hoheward mit ihrem riesigen Gelände am Horizont.

Weiter geht es durch den Mischwald und an Wiesen, Weiden und Pferdekoppeln vorbei. Am Haardgrenzweg befindet sich noch einmal ein Aussichtspunkt mit einigen Bänken zum Rasten und Entspannen. Hier blickt man über weite Felder auf das Umland.

Die Tour ist perfekt zum Entschleunigen und hat kaum anstrengende Steigungen. Auch wenn komoot sie als mittelschwer einstuft, würde ich sie eher als leichte Wanderung bezeichnen.




Unsere Wanderung bei komoot:


35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen